skip to content

Was noch so gemacht wurde


Bremsenkühlung

[Update 02.06.2017]

Nachdem ich beim letzten Wechsel der Radlager die Bremsstaubscheiben der Vorderradbremse weggelassen habe, ging es jetzt darum, die Kühlung der Bremsscheiben zu verbessern. Da an der Vorderachse nicht viel Platz ist, habe ich dafür eine Lösung erdacht, die über den Querlenker geführt wird und die Luft hinter dem Stoßdämpfer an die Bremsscheibe führt.

In einem weiteren Schritt habe ich zur besseren Luftzuführung der Konstruktion bereits in das Frontblech eine entsprechende Aussparung geschnitten.

Der Aufbau ist relativ einfach aber effektiv und besteht im Prinzip nur aus drei Teilen, dem Luftschlauch Ø 63 mm, einem Streifen Lochblech, Blechschrauben und ein paar Kabelbindern.

WICHTIG: der Schlauch darf nur so lang sein, wie die Bremsscheibe in einschlagenen Zustand nach hinten geht. Es darf bei vollem Einschlag des Rades nach außen nichts schleifen!


Sportluftfilter

[Update 01.05.2015]

Bisher bin ich ja mit einer Carbon-Airbox als Luftfilter gefahren, dass war unter anderem dem Umstand geschuldet dass dort wo normalerweise der Serienluftfilter sitzt der Oilcatchtank montiert wurde. Irgendwie hatte ich aber immer das Gefühl, dass der Motor nicht genügend Luft bekommt, gerade im oberen Bereich, daher bin ich jetzt auf ein offenes Luftfiltersystem umgestiegen.

Zum Einsatz kommt ein K&N RX-4870 X-Stream Clamp-On Luftfilter, dieser hat den Vorteil, dass er neben der normalen Filterfläche auch im Deckel noch ein Filterelement hat und dadurch mehr Luft ziehen kann.

Dieser Filter ist zwar ziemlich groß, passt aber perfekt.

Flanschdurchmesser: 70mm
Flanschlänge: 51mm
Höhe: 165mm Durchmesser
Unten: 152mm Durchmesser
Oben: 127mm

Um den Filter an den LMM anzubringen benötigt man einen Adapter.

Um den Filter zu fixieren gibt es auf der einen Seite eine Schelle, auf der anderen Seite lässt sich der Filter mit einer Schraube an einem Halter befestigen. Den Haltewinkel habe ich mit einem gummigelagerten Element ausgestattet, zudem hat die Schraube die aus dem Filter kommt eine Sicherungsmutter bekommen, denn nichts wäre schlimmer als das die Schraube sich lösen und in den Ansaugtrakt fallen würde.

Die ersten Tests mit eingebautem Filter haben gezeigt, dass der Motor jetzt viel freier atmet und auch das Ansprechverhalten hat sich verbessert. Die Luftzufuhr über den original Einlass in der Kotflügelseite habe ich mit einem Schlauch und einem Alurohr zum Filter geleitet, ebenfalls kommt noch ein Schlauchstück als Luftzuführung aus den Schlitzen im Frontblech.


 Dies und das <<

Powered by Website Baker