skip to content

Porsche 924S die schlanke „Schönheit“


Als 1975 der Porsche 924 auf der Bildfläche erschien, ging ein Aufschrei durch das Lager der Traditionalisten: Sie meckerten, dass ein Auto mit Frontmotor, wassergekühltem Vierzylinder und zahlreichen Teilen aus dem VW-Sortiment niemals ein echter Porsche sein könne. Doch sie irrten sich gewaltig – der 924 bietet echte Porsche-Qualitäten und wurde so zum meistverkauften Sportwagen seiner Zeit!

Der jedoch wohl beste 924 der je gebaut wurde ist ein getarnter 944.

Gemeint ist der Porsche 924S, der kleine Zusatz "S" macht in diesem Fall den großen Unterschied. Den 924S treibt statt dem 2.0 Liter Audi Motor mit 125 PS im normalen 924 ein "echter" Porsche Motor an, nämlich der 2,5 Liter Leichtmetall-Vierzylinder des Porsche 944. Der etwas an Leistung reduzierte Motor mit 150 PS und niedriger Verdichtung wurde seinerzeit als Normalbenzin Variante für den US Markt gebaut (ab 1987: 160 PS). Mit Euro 2 und dank Kaltlaufregler ist der 924 S mit der grünen Plakette auch ein Klassiker für die Feinstaubzone.

Es wurde im 924S neben dem Motor auch das Getriebe und das Fahrwerk vom 944 mit Hinterachslenker aus Leichtmetall übernommen, sowie die innen belüfteten Scheibenbremsen rundum verbaut. Daher fährt er sich nicht nur fabelhaft sondern er bremst auch noch entsprechend. Ein 944 der ersten Serie aus dem gleichen Baujahr hat trotz 163 PS bei den Fahrleistungen eindeutig das Nachsehen.

Für den Laien ist der Unterschied zwischen dem normalen 924 und dem 924S von außen kaum zu erkennen. Vielleicht gerade noch durch die Fünfloch- statt der Vierlochfelgen aber das fällt auf den ersten Blick auch nicht besonders auf. Doch selbst wenn, dass es sich dabei eigentlich um zwei grundverschiedene Fahrzeuge handelt weiss dieser aber meist sowieso nicht.

Der optisch geringe Unterschied aber der deutlich gestiegene Preis gegenüber dem normalen 924 war vielleicht auch der Grund warum der 924S schon nach nur dreijähriger Bauzeit (von 1985 bis 1988) eingestellt wurde. Vom 924S liefen in dieser Zeit im Audi-Werk Neckarsulm unter Porsche Aufsicht nur ca. 16.700 Stück vom Band. So viele Fahrzeuge produziert Porsche heute in einem Monat.

Im Straßenbild ist der 924S inzwischen ziemlich selten geworden obwohl er das eigentlich schon immer war. Gute Exemplare erzielen teilweise schon Preise von über 10.000 Euro und sind schwer zu finden.

Dazu auch ein netter Artikel von Jan-Henrik Muche in der Autobild vom 15.07.2011:
http://www.autobild.de/artikel/porsche-924-s-1878636.html


Powered by Website Baker